Biografie


FotografiaRoberto Carlos Trevino Rodriguez ist ein autodidaktischer frei schaffender Künstler, der am 12. März 1980 in Monterrey Mexiko geboren wurde.

Er studierte von 1995- 1999 Elektronik und hat danach 7 Monate in einer Stahlfabrik gearbeitet. Dem Rat seiner Mitarbeiter folgend, die ihn auf der Arbeit oft zeichnen sahen, begann er im Jahre 2000 ein Studium im Grafikdesign und arbeitete nebenher als Grafikdesigner.

Trotz finanzieller Probleme, die ihn zwangen sein Studium nach einem Jahr 2001 vorzeitig abzubrechen, entwickelte er fortlaufend seine kreativen Fähigkeiten weiter und verdiente seinen Lebensunterhalt mit grafischen Arbeiten, Zeichnungen, Öl- und Acrylmalerei, Wandmalerei, Bühnenmalerei und dem Unterrichten in der Airbrush-Technik.

Seit dem Jahre 2010 bis heute ist er Teil des „ART Project“ ein Kollektiv aus talentierten Künstlern aus Monterrey, die zusammen in einem Zentrum der Kreation und Produktion kontemporärer Kunst arbeiten.

Seine Malerei ist beeinflusst durch seine Bewunderung für Werke von Chuck Close, Gottfried Hellnwein, Andy Warhol und Salvador Dali.

Seine meist Großformatigen Öl- und Airbrushgemälde zeigen seinen persönlichen Stil: Eine Mischung aus Hyperrealismus und Pop art.

Seine Kunst ist Spiegel seiner Emotionen und seines kritischen Humors. Die Motive sind subtil, friedvoll und sanft und formen einen Kontrast zu dem Lärm und den Gefahren denen Roberto in seiner Heimatstadt Monterrey täglich ausgesetzt ist.

“Die Malerei hilft mir zu entspannen und abzuschalten von dem täglichen Chaos in meiner Heimatstadt und eine Balance zu finden in einer sehr turbulenten Mexikanischen Gesellschaft.“

Seit 2004 malte Roberto jedes Jahr beim Straßenmalfestival Bella Via in Monterrey Gemälde auf das Straßenpflaster. Seine Erfolge in der Straßenmalerei ließen Roberto über die Mexikanischen Grenzen hinweg nach Großbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich, in die Niederlande und in die USA reisen und an verschiedenen Streetartevents teilnehmen zu denen er eingeladen wurde. Hier lernte er auch die Strassenmalerin Frederike Wouters von FreddArt Streetpainting kennen mit der er heute zusammenarbeitet. Zusammen gestalteten sie bereits zahlreiche 3D Strassenmalereien und auch die ein oder andere Wandmalerei.

Seine internationalen Erfahrungen und Kontakte motivierten ihn seine Malerei nicht nur in Mexiko sondern auch in Europa und in den USA auszustellen.